Buchholz 08
TSV Buchholz

08 verliert im Kellerduell 18.09.2017


08 verliert im Kellerduell

Bei der dritten Vertretung des HSV mussten wir erneut eine sehr bittere 1:2 Niederlage hinnehmen…

„Der TSV Buchholz konnte zum Auftakt des 8. Spieltags auf den Paul-Hauenschild-Plätzen auch bei der Drittvertretung des Hamburger SV nicht gewinnen und muss sich nach der überragenden Vorsaison nun wohl endgültig damit abfinden, dass ab sofort das schlimme Wort „Abstiegskampf“ auf der Agenda steht. Die Schneider-Elf verlor bei HSV III mit 1:2 (1:1) und steht weiter mit vier Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Die Ausgangslage der Partie war klar: Buchholz war voller Tatendrang, sich endlich aus dem Negativ-Strudel der letzten Wochen heraus zu bugsieren, und der gastgebende Aufsteiger wollte den ersten Oberliga-Dreier einfahren. Beiden Teams war von Beginn an eine gewisse Nervosität anzumerken - HSV III stand tief und versuchte immer mal wieder,die Buchholzer Defensive überfallartig zu attackieren, jedoch mit wenig Erfolg.

Buchholz machte nach vorne ordentlich Druck, lief dauerhaft an und konnte dadurch auch gefühlt ein Übergewicht auf dem Feld herstellen und auch den ersten Treffer des Tages erzielen. Eine lange Ecke wird wieder in die Mitte geköpft, dort kommt Mallwitz erneut mit dem Kopf an den Ball und der Nutznießer, Luca Knobloch, trifft aus kurzer Distanz mit seinem Debüt-Treffer für den TSV. Die Gäste hatten danach weiter mehr vom Spiel, doch meist scheiterten gute Tempogegenstöße der 08er an dem letzten Ball, der zu einem Gegenspieler mit Raute auf der Brust gespielt wurde.

HSV III agierte anfangs meist mit langen Diagonalbällen, die jedoch nur selten ein Ziel fanden, doch mitten in der Buchholzer Überlegenheit schafften es die Mannen von Trainer Felix Karch, den Ausgleich zu erzielen. Ein Eckball wurde von Jonas Fritz geklärt, mit Lukas Kremer stand der eigene Mann im Weg, so dass der Ball direkt vor die Füße von Michael Ulbricht sprang, der problemlos einschoss. „Diese Saison ist der Wurm drin – ich glaub das war der 4. oder 5. Gegentreffer, bei dem wir uns irgendwie selbst im Weg stehen“, war Interims-Kapitän Niklas Jonas nach dem Spiel weiter fassungslos über die Art der derzeitigen Gegentore des TSV.

Nach dem Ausgleich war ein deutlicher Bruch im Buchholzer Spiel zu erkennen. Im Mittelfeld boten sich immer mehr Räume für die Hausherren, die diesen Platz aber nicht nutzten, so dass es ereignislos in die Halbzeitpause ging.

Nach dem Seitenwechsel sahen die rund 100 Zuschauer ein Spiel auf Augenhöhe mit vielen Zweikämpfen, Nickligkeiten, aber wenig Spielkultur – man merkte beiden Teams die Unsicherheit und Angst an, einen Fehler zu machen. Die beste Chance der Partie hatten die Nordheider durch Cedric Fuß, der von rechts in den Strafraum eindrang und aus acht Metern an der Querlatte scheiterte.

Im Gegenzug ging ein flacher Ball durchs Zentrum des TSV, wo der Hamburger Damian Ilic der Nutznießer war und ungehindert zur Führung für den Gastgeber traf. Ein erneuter KO-Schlag für den TSV, der bis zum Ende versuchte, sich gegen die Niederlage zu stemmen, doch es fehlten einfach die Mittel.

Der HSV verpasste eine höhere Führung durch schlampig gespielte Konter, und Buchholz war im letzten Drittel ungenau und nicht zwingend genug. Nachdem der Schiedsrichter drei Minuten Nachspielzeit angezeigt hatte, wurde Luca Knobloch in der letzten Aktion des Spiels rechts im Strafraum freigespielt – gute Mitnahme, gutes Tempo, die lange Ecke anvisiert, doch Jan-Philipp Härting reagierte überragend mit dem Fuß und besiegelte somit den 1;2 Endstand.

Nun sollte auch beim letzten Spieler des TSV angekommen sein, dass diese Saison eine sehr schwere werden wird und sich aus diesem Negativsog herausgekämpft werden muss. Andy Metzler wird nach der Partie sehr deutlich: „Gegen diese besch*** Gegentore müssen wir uns wehren. Ich finde, wir können uns vom Einsatz und Willen gar keinen Vorwurf machen, doch jetzt muss auch der Letzte verstehen, worum es in dieser Saison bei uns geht“ (LaFu)

Alle Statistiken zum Spiel unter: http://www.landkreis-fussball.de/spielbericht/oberliga_hamburg/2017/10619

Sponsoren

Betz eMotivo GmbH Hennemann Terra Spedition Seidel Feuerschutz Wochenblatt stadtwerke

betz logo2 logo3 Hennemann Terra Spedition Seidel Feuerschutz Wochenblatt stadtwerke