Buchholz 08
TSV Buchholz

Gutes Spiel wird erneut nicht belohnt 15.08.2017


Gutes Spiel wird erneut nicht belohnt

Beim zweiten Heimspiel der Saison verloren wir gegen den Wedeler TSV mit 3:4 und ließen dabei wieder viele Chancen ungenutzt.

"Nachdem der TSV 08 am Wochenende zuvor den amtierenden Meister aus Dassendorf in der zweiten Hälfte am Rande einer Niederlage hatte oder doch zumindest nahe an etwas Zählbarem dran war, konnte die Devise für das Spiel gegen den ambitionierten Vorjahresaufsteiger aus Wedel nur lauten, diesen Schwung mitzunehmen und mit einer besseren Chancenverwertung für den ersten Dreier der Saison zu sorgen.

Letzteres ging jedoch vollkommen daneben, und frei nach der drei-Euro-Phrase „Wenn du die Dinger vorne selber nicht reinmachst, kassierst du sie hinten!“ verlor 08 mit 3:4 (1;2) auch sein drittes Punktspiel und vollkommen überflüssig gegen den Wedeler TSV.

Der Start und eigentlich auch der überwiegende Teil von Hälfte eins war mehr als vielversprechend für Nullacht: Hinten ließ man so gut wie nichts zu, auf der anderen Seite gelangte man immer wieder über außen in den Rücken der nicht immer sattelfesten Wedeler Abwehr. Doch sowohl Müller (10.), Matthies (18.), als auch Tocha (25.) vergaben zum Teil klarste Einschussmöglichkeiten. Auf der anderen Seite fiel dann - wie so häufig schon in der noch jungen Saison - das 0:1 nach einem Standard. Wedels Tim Jeske brauchte am langen Pfosten völlig freistehend nur noch einzunicken, nachdem die Ecke der Gäste durch den Buchholzer Fünfmeterraum ohne jegliche Berührung durch Freund und Feind hindurchgesegelt war.

Doch auch durch diesen Rückschlag ließ sich die Schneider-Elf nicht unterkriegen, gewann die meisten Zweikämpfe und kombinierte sich immer wieder sehr passabel hinter die letzte Wedeler Reihe, wobei auch ein fragwürdiges Abseitstor von John Matthies nicht gegeben und selbigem ein (klarer) Elfmeter verweigert wurde.

In diese Drangphase fiel dann eher überraschend die Führung der Gäste, nachdem 08-Innenverteidiger Jakob Nordlohne ein relativ leichtes Zuspiel nicht unter Kontrolle brachte, den Ball über den Spann rutschen ließ und damit Wedels Marcus Richter zum Lauf auf das Buchholzer Gehäuse einlud (36.).

Nachdem sich alle Buchholzer einmal geschüttelt hatten, war es just Jakob Nordlohne, der sich ein Herz nahm und einen Freistoß aus halbrechter Position mit seinem starken Linken aus 28 Metern in den rechten Giebel zirkelte, damit seinen Fehler umgehend wieder gut machte und für sich die beste Therapie betrieb (41.). Im Anschluss war Nullacht drauf und dran, noch vor der Pause auf Unentschieden zu stellen - es blieb jedoch bei der mehr als schmeichelhaften Führung für den Gast.

In der Paise nahmen die Nordheider sich vor, genau so weiter zu machen und mit unermüdlichen Einsatz eine bessere Effizienz im Abschluss zu erzwingen. Doch symptomatisch für die bisherige Saison der Buchholzer fiel das 1:3 unmittelbar nach dem Wiederanpfiff in der 49. Minute, nachdem Buchholz zwei Mal die Möglichkeit hatte, den Ball zu klären, es aber nicht schaffte und Ex-Profi Eric Agyemang mit einer trockenen Direktabnahme in die kurze Ecke für die Seinen traf.

Im Nachhinein war dies der Genickbruch für den Gastgeber. Zwar blieb der TSV 08 auch in der Folge am Drücker, doch ließ man es an letzter Entschlossenheit im Abschluss vermissen.

Die Schlussphase hatte dann ein kurioses Ende: Nachdem der Gast in der 80. Minute einen Konter gegen die aufgerückte Dreier Kette der 08er mustergültig zu Ende gespielt und so für die vermeintliche Vorentscheidung gesorgt hate (80.), kamen die Buchholzer durch zwei späte Tore von Jonas (85.) per Kopfball und Müller (89.) nach einem starkem Solo durch das Wedeler Zentrum plötzlich noch einmal heran.

Doch an diesem Tage sollte es einfach nicht sein, und Nullacht schaffte es nicht, die sich tatsächlich noch einmal auftuenden Räume zu nutzen und zum Abschluss zu kommen.

So muss sich der TSV 08 also auch im dritten Punktspiel der Saison 2017/18 gegen einen sehr effizienten Gegner ärgerlich geschlagen geben. - Es nutzt ja nichts, und auch dieses mal gilt es, die Köpfe schnell wieder aufzurichten, um dann am kommenden Freitag im nächsten (schwierigen) Spiel beim ebf. ambitionierten Vorjahresaufsteiger TuS Osdorf den ersten Dreier einzufahren und sich zu belohnen! Die Buchholzer Jungs wissen, dass sie es könn(t)en, müssen jetzt aber nur noch die richtigen Schlüssel finden, das gegnerische Tor auf- und das eigene Tor zuzuschließen." (LaFu)

Alle Statistiken zum Spiel unter: http://www.landkreis-fussball.de/spielbericht/oberliga_hamburg/2017/10571

Fotos zum Spiel unter: http://www.welle-fotos.de/?page_id=121729

Sponsoren

Betz eMotivo GmbH Hennemann Terra Spedition Seidel Feuerschutz Wochenblatt stadtwerke

betz logo2 logo3 Hennemann Terra Spedition Seidel Feuerschutz Wochenblatt stadtwerke