Buchholz 08
TSV Buchholz

Heimsieg gegen Rugenbergen 04.04.2018


Heimsieg gegen Rugenbergen

Am Ostermontag konnten wir das Nachholspiel zuhause gegen den SV Rugenbergen mit 4:0 gewinnen.

"Nach dem 5-0 Auswärtserfolg beim FC Süderelbe ist der TSV Buchholz 08 weiter in Torlaune und gewinnt am Ostermontag souverän mit 4-0 gegen den SV Rugenbergen - ein Platzverweis der Gäste hat den Buchholzer Angriff ins Rollen gebracht.

Das Spiel begann turbulent und etwas glücklich für die Hausherren aus Buchholz, denn bereits in der Anfangsviertelstunde musste 08-Keeper Lennart Brückner bereits zweimal zur Stelle sein. Die größte Chance vereitelte der junge Blondschopf im 1 gegen 1 mit Rugenbergens von Bastian, der mit dem Außenrist aufs lange Eck zielte, jedoch nicht mit Brückners Reaktionsschnelligkeit rechnete. Die Chancen für die Gäste entstanden, da der TSV im ersten Durchgang oft einen Schritt zu spät war, so dass sich viele zweite Bälle beim Gegner wiederfanden. Bis auf die beiden Rugenbergener Chancen plätscherte das Spiel an diesem (endlich) sonnigen Frühlingstag ein wenig dahin. Für Buchholz prüfte Jannik Thees mit einem schönen Volley aus der Distanz den Rugenbergener Keeper Patrick Marciniak und ansonsten verpuffte viele Angriffe an ungenauen letzten Bällen - sicher auch teilweise dem unebenen Platz an der Buchholzer Otto-Koch-Kampfbahn geschuldet.

Die knapp 300 Zuschauer konnten sich eigentlich schon auf ein ebenso "gemütliches" und faires Spiel in der zweiten Halbzeit freuen, doch kurz nach Wiederanpfiff hatte sich SVR Verteidiger Tegeler kurzzeitig nicht im Griff. Nach einem Zweikampf mit Knobloch revanchiert sich Tegeler nach dem Pfiff des Unparteiischen mit einem kurzen Tritt in die Beine und Wort, das sich auf "Basti" reimt (gemeint war nicht sein Mitspieler von Bastian) - logische Konsequenz: rote Karte.

Fortan nahm das Spiel dann seinen Lauf und die in Überzahl spielenden Buchholzer schalteten einen Gang höher, was direkt im ersten Angriff zum Erfolg führte. Cedric Fuß flankt von rechts in die Mitte und Niklas Jonas steht da, wo ein Sechser stehen muss und drückt den Ball per Volley aus fünf Metern über die Linie. Von den Gästen kam bis auf einen Kopfball von Hoppe nichts mehr. Dafür aber von Buchholz linker Seite, die ab nach einer Stunde Spielzeit Leif Wilke und der eingewechselte Milaim Buzhala beackerten. 10 Minuten nach seiner Einwechslung wird Buzhala links im Stramfraum freigespielt, lässt seinen Gegenspieler mit einer Finte ins Leer laufen und knallt die Kugel mit links in die Maschen - die 2-0 Vorentscheidung. Man möge meinen, dass die darauffolgenden Freistöße einstudiert waren, denn was die Zuschauer noch zu sehen bekamen war auf einem ganz hohen Niveau. Buzhala legt einen Freistoß von rechts neben dem Strafraum flach in den Rückraum, wo Leif Wilke von der Sechzehner Grenze volles Risiko geht und die Pille satt in den rechten Giebel knallt - ein Traumtor. Davon aber nicht genug - in der nächsten Szene spielt Buzhala einen Freistoß 17 Meter vor dem Tor per Lupfer über die Mauer, wo wieder Leif Wilke der Abnehmer ist und den Ball per Volley zum 4-0 Endstand versenkt.

Buchholz ist in Torlaune und kann am Sonntag da weitermachen, wo sie gegen Rugenbergen aufgehört haben. Gegen wen? Richtig, gegen Rugenbergen. Wie im letzten Jahr treffen die beiden Teams innerhalb kürzester Zeit zweimal auf einander." (LaFu)
 
 

Sponsoren

Betz eMotivo GmbH Hennemann Terra Spedition Seidel Feuerschutz Wochenblatt stadtwerke

betz logo2 logo3 Hennemann Terra Spedition Seidel Feuerschutz Wochenblatt stadtwerke