Buchholz 08
TSV Buchholz

Nullnummer an der OKK 20.03.2018


Nullnummer an der OKK

Im Heimspiel gegen den HSV III konnte keines der Teams trotz zahlreicher Chancen einen Treffer erzielen.

"Endlich konnte an der Otto-Koch-Kampfbahn wieder ein Punktspiel angepfiffen werden. Zu Gast hatte die Elf von Trainer Thorsten Schneider die abstiegsbedrohte Drittvertretung des Hamburger SV, mit der es noch eine offene Rechnung gab, denn im Hinspiel mussten sich die Nordheider geschlagen geben. Eins sei vorweg genommen - ein Spiel, dass eigentlich 4-4 oder 5-5 ausgehen kann, endet nach 90 Minuten mit einem lauen 0-0, doch die rund 300 Zuschauer kamen auf ihre Kosten.

Die Gäste aus dem Norden Hamburgs agierten sehr hochstehend, was einigen Raum hinter der Abwehr für den TSV bedeutete. Es war von Beginn an ein Spiel, in dem es hin und her ging. Auf der einen Seite pariert Heuer zweimal überragend gegen Niklas Jonas, auf der anderen Seite ist es Marko Augustinovic, der von rechts am langen Pfosten vorzielt. Der Platz war schwer zu bespielen, so dass es zu einigen Fehlpässen und Missgeschicken kam, doch im Großen und Ganzen

lieferten beide Teams ein ordentliches Spiel ab. Jendrik Bauer verfehlt auf Seiten des HSV nur knapp das Tor und Milaim Buzhalas Kopfball wird erneut von Heuer im Tor pariert - 3 großartige Paraden der Hamburger Nummer 1. Chancen waren auf beiden Seiten da, doch es ging torlos in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel war eine ähnliche Konstellation zu erkennen - jedoch war diesmal Buchholz Keeper Lennart Brückner derjenige, der seine Elf durch drei sehr starke Aktionen gegen die gengerischen Angreifer im Spiel hielt. Buchholz sorgte insgesamt für mehr Druck auf das HSV-Tor, doch bis auf ein Schuss von Buzhala, der Heuer schon umkurvt hatte, der auf der Linie gerettet wurde und einen Fernschuss von Jannik Thees, den Heuer mit der Hand grad noch entschärfen kann, waren die Angriffe der Nordheider zu ungenau. Am Ende mussten sich beide Seiten mit einem 0-0 zufrieden geben - ein 0-0 der etwas schöneren Art und Weise, da es dennoch einige gute Tormöglichkeiten gab." (LaFu)
 
 

Sponsoren

Betz eMotivo GmbH Hennemann Terra Spedition Seidel Feuerschutz Wochenblatt stadtwerke

betz logo2 logo3 Hennemann Terra Spedition Seidel Feuerschutz Wochenblatt stadtwerke