Buchholz 08
TSV Buchholz

Beeindruckende Leistungssteigerung bringt nächsten Dreier 22.04.2014


Beeindruckende Leistungssteigerung bringt nächsten Dreier

TSV Buchholz 08 - SV Curslack-Neuengamme 2-1 (0-1)

TSV Buchholz 08: Henrik Titze, Prince Boateng Styhn , Lukas Kettner, Alexander Gege, Arne Gillich, Milaim Buzhala, André Müller, Sören Titze , Niklas Jonas, Julian Kühn (bis 22. ), Finn Reese (ab 22. ) (bis 80. ), Philip Mathies (ab 80. )
SV Curslack-Neuengamme: Frederic Böse, Mekan Barlak, Martin Sobcyk, Andreas Metzler, Philip Petterson (bis 90. ), Witalij Wilhelm , Sven Zöpfgen, Kristof Kurczynski, Emin Basdar (bis 75. ), Ivan Sa Borges Dju, Jan Landau, Alexander Pohlmann (ab 75. ), Marcel von Hacht (ab 90. )

Tore: 0-1 Witalij Wilhelm (41.), 1-1 Sören Titze (56.), 2-1 Prince Boateng Styhn (72.)
Zuschauer: 350
Bes. Vork.: -

Der TSV Buchholz 08 scheint derzeit nicht aufzuhalten. Auch die spielstarken Gäste aus Curslack konnten am Dienstagabend in Nachholspiel die Buchholzer Siegesserie im Jahre 2014 nicht stoppen.
Dabei sah es eine Halbzeit lang stark danach aus, dass die Buchholzer die erste Heimniederlage im neuen Jahr werden einstecken müssen. Die Gäste spielten überlegen, waren präsenter und vor allem spielerisch eine Liga voraus. Landau, Kurcynski und Sa Borges Dju waren kaum in den Griff zu kriegen, allerdings waren die echten Großchancen trotz deutlicher Feldüberlegenheit der Gäste rar gesaet. Sa Borges Dju kam dem Führungstreffer am nächsten, schlenzte allerdings Zentimeter am Pfosten vorbei. Viel Arbeit gab es für die Buchholzer Defensive, das eigene Offensivspiel litt merklich darunter. Mit viel Einsatz bekamen die 08er zunächst aber irgendwie immer noch ein Fuss oder Kopf dazwichen. Nach 40 Minuten war der Bann aber gebrochen. Nach einem Eckball kommt Wilhelm am Strafraum zum Abschluss, sein Flachschuss wird durch den Buchholzer Sören Titze abgefälscht, so dass der Ball mit etwas Glück den Weg in das Tor findet - verdient war es aber allemal.
Nach der Führung zeigten auf einmal auch die Hausherren, dass man ebenfalls gepflegt nach vorne spielen kann. Schöner Angriff über rechts, Müller butterweich auf den aufgrückten Jonas, der Curslacks Keeper Böse zu einer Glanztat zwingt. Das hätte der Ausgleich wie aus dem Nichts sein können. In die Pause ging es aber mit der völlig verdienten Führung der Henke-Elf.
Doch nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild von Minute zu Minute. Die erste Großchance hatten zwar noch die Gäste, aus ganz spitzem Winkel zirkelt Sa Borges Dju allerdings am langen Pfosten vorbei. Danach kamen die Hausherren. Buhzala setzt sich hervorragend durch, Gillich zieht ab, Böse bereits geschlahen, aber Wilhelm klärt in letzter Sekunde auf der Linie - die 08-Anhänger hatten den Torschrei bereits auf den Lippen. Kurze Zeit später schickt Künkel Finn Reese mit einem viel zu weitem Ball auf die Reise. Böse versucht kurz außerhalb des rechten Strafraumecks den Ball aus der Gefahrenzone zu bringen. Reese ist dazwischen, der Ball springt von seinem Schlappen in Richtung Mittelfeld, wo Sören Titze aus über 25m den Ball in das verwaiste Tor bugsiert. Riesenjubel auf Seiten der Roten - Pech für die Gäste. Mit dem 1-1 war die Partie nun endgültig gedreht. Fortan agierten die Hausherren vom TSV und Curslack reagierte nur noch. Styhn verpasste nach gut einer Stunde freistehend am zweiten Pfosten, zuvor hatte Finn Reese bereits das gefühlte 2-1 erzielt, doch Keeper Böse verhinderte mit einem sensationellen Reflex das zweite Buchholzer Tor. In diese Drangphase, unter den Augen von HSV-Profi Tolgay Arslan, der als Zuschauer hinter dem Tor von Curslacks Keeper Böse in Buchholz zu Gast war, erzielte Styhn nach wunderbarer Buzhala Vorarbeit mit einem schulbuchmäßigen Kopfball die mittlerweile nun verdiente Führung der Titze-Elf. Großer Jubel bei den ca. 350 Zuschauern (272 Zahlende). Die letzte Viertelstunde wartete man vergebens auf die Schlussoffensive der Gäste, die den Schalter irgendwie nicht mehr umlegen konnten. Im Gegenteil, der TSV war dem dritten Tor deutlich näher als Curslack dem Ausgleich. Zweimal Müller und einmal Arne Gillich hatten beste Gelegenheiten zur Vorentscheidung. Es langte aber so, der TSV springt mit dem 8 Sieg im neuen Jahr auf Platz 6 der Oberliga und hat damit zugleich die letzten Curslacker Titelträume wohl erst einmal begraben.
A prospos Titel, den hat die TuS Dassendorf anscheinend bereits in der Tasche. Für die Buchholzer geht es bereits am Freitag genau dorthin. Beim ungeschlagenen Tabellenführer will man natürlich die aktuelle Serie in jedem Fall weiter ausbauen - man darf gespannt sein...

Quelle: http://www.landkreis-fussball.de/spielbericht/oberliga_hamburg/2013/4641 

Sponsoren

Betz eMotivo GmbH Hennemann Terra Spedition Seidel Feuerschutz Wochenblatt stadtwerke

betz logo2 logo3 Hennemann Terra Spedition Seidel Feuerschutz Wochenblatt stadtwerke