Buchholz 08
TSV Buchholz

Buchholz ebenbürtig aber am Ende zwei Tore hinten! 27.10.2013


Buchholz ebenbürtig aber am Ende zwei Tore hinten!

TSV Buchholz 08 - TuS Dassendorf (0 - 2)

TSV Buchholz 08: Henrik Titze, Sven Francke, Lukas Kettner, Alexander Bowmann, Prince Boateng Styhn, Milaim Buzhala (ab 85. Luca Wiechers), Arne Gillich, Samuel Louca (ab 73. Julian Künkel), Sören Titze, André Müller, Philip Mathies (ab 78. Herman Mulweme)

TuS Dassendorf: Christian Gruhne, Andreas Goldgraebe, Marcel Jeremias, Stefan Murrins, Alexander Bogunovic, Adam Hamdan, Joe Warmbier, Dennis Sudbrak (ab 46. Muri Adewunmi), Dennis Tornieporth (ab 90. Carlos Alberto Gomes), Ronny Buchholz, Eric Agyemang (ab 75. Kevin Dülsen)

Tore: 0-1 Adam Hamdan (42.), 0-2 Adam Hamdan (60.)

Zuschauer: 385

Bes. Vork.: gelb-rote Karte Hamdan (88./Dassendorf)

Der TSV Buchholz 08 sucht weiter nach Erfolgserlebnissen. Am 13. Spieltag hießen die Nordheidler den Spitzenreiter vom TuS Dassendorf Willkommen und konnten spielerisch zwar überzeugen, mussten letztendlich aber die volle Punktzahl an die Gäste abgeben. Nach 90 Minuten hieß es 0-2.

Buchholz gestaltete die Partei von der ersten Minute an offen und kam über die schnellen Außen immer wieder gefährlich vor das Tor der TuS. Die größte Chance hatte in der Anfangsphase Styhn, als er eine Bogenlampe im Strafraum der Gäste frei stehend aus 10 Metern nicht aufs Tor bringen konnte. Da Dassendorf sich zu keiner Phase spielerisch durch die Defensivreihen der Buchholzer kombinieren konnte benötigten sie dafür Standartsituationen. Ein scharf getretener Freistoß aus 30 Metern halb rechte Position sauste in den Strafraum und Hamdan verzog mit seiner Abnahme nur knapp (24.). Während Die Gäste immer wieder durch gefährliche Standarts Offensivaktionen setzten, konnte auf Seiten der Hausherren besonders die rechte Seite für Unruhe sorgen. Leider fehlte ihnen jedoch immer wieder ein halber Meter, um nicht im Abseits zu stehen. In der 42. Minute klingelte es dann nach einer Ecke im Tor der Gastgeber. Dassendorfs Adam Hamdan reagierte am schnellsten und bugsierte den Ball aus der Drehung aus gut 10 Metern unhaltbar über Freund und Feind ins lange Eck. Die kurz darauf folgende Pause hatten sich die aufopferungsvoll kämpfenden Buchholzer redlich verdient, um Kräfte für den zweiten Durchgang zu schöpfen.

In die zweite Hälfte starteten die Buchholzer dann stark und kamen über Styhn und Mathies vors Tor. Letzterer legte noch einmal quer für Buzhala, der in letzter Sekunde am Torerfolg gehindert werden konnte. In der 60. Minute dann der nächste Nackenschlag für die tapferen Gastgeber. Erneut ein Standart segelt in den Strafraum und findet erneut Hamdan am zweiten Pfosten. Sein Schüsschen trudelt aufs lange Eck und kullert dort zum 2-0 ins Netz.

Buchholz gab nach diesem Rückschlag aber nicht auf. Im Gegenteil verlagerte sich das Spiel im Laufe der Partie dann immer mehr in die Hälfte der Gäste. Buchholz rannte an und versuchte den Rückstand zu egalisieren. Dassendorf selber investierte nicht mehr viel in die Offensive, sondern beschränkte sich auf die Sicherung der Grundordnung im Abwehrverbund. Durch Konter und Standarts blieben aber auch sie immer wieder gefährlich. Buchholz schaffte es zwar sich ein ums andere Mal durchzutanken, hatte dann aber beim letzten Pass immer wieder zu ungenaue Ideen, sodass der Dassendorfer Keeper nicht wirklich geprüft wurde. Zu selten forderten die Buchholzer den Schlussmann mit Schüssen. Aus diesem Grund hieß es dann nach 90 Minuten dann auch 0-2 aus Sicht der Buchholzer und die Köpfe gingen erst nach Abpfiff nach unten. Als Randnotiz holte sich der Mann des Tages Adam Hamdan kurz vor Schluss dann noch nach wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte (88.).

Buchholz rutscht damit auf den 13. Rang und kann den Abwärtstrend nicht abwenden. Auch wenn die Leistungen gegen Elmshorn und Dassendorf in die richtige Richtung gehen fehlen weiterhin die Punkte. In den nächsten Wochen bleibt nun gegen Rugenbergen und Oststeinbeck die Möglichkeit dies zu verbessern.

Quelle: http://www.landkreis-fussball.de/spielbericht/oberliga_hamburg/2013/4448

Sponsoren

Betz eMotivo GmbH Hennemann Terra Spedition Seidel Feuerschutz Wochenblatt stadtwerke

betz logo2 logo3 Hennemann Terra Spedition Seidel Feuerschutz Wochenblatt stadtwerke