Buchholz 08
TSV Buchholz

Buchholz verballert beste Chancen! 05.10.2013


Buchholz verballert beste Chancen!

Meiendorfer SV - TSV Buchholz 08 (3 - 1)

Meiendorfer SV: Tobias Sävke, Marcin Hercog, Gabriel Subasic, Pasquale Dominique Sutt (ab 73. Sascha Bernhardt), Sebastian Werner Heino Gerdes, Bazier Sharifi, Hannes Niemeyer, Omer Popalyar, Fabian Facklam, Felix Rehr (ab 46. Youssef Ben Mustapha Sbou), Kevin Trenel (ab 90.)

TSV Buchholz 08: Henrik Titze, Alexander Gege, Lukas Kettner, Prince Boateng Styhn, Sven Francke (ab 71. Alexander Bowmann), André Müller, Milaim Buzhala, Arne Gillich, Samuel Louca, Luca Wiechers (ab 61. Herman Mulweme), Philip Mathies

Tore: 1-0 Bazier Sharifi (26.), 1-1 Milaim Buzhala (31.), 2-1 Omer Popalyar (53.), 3-1 Marcin Hercog (83.)

Zuschauer: 258

Bes. Vork.: Gelb-rote Karte Hercog (Meiendorf/86.)

(HT) Der TSV Buchholz 08 lässt nach leider mal wieder desaströser Chancenverwertung weitere Oberligapunkte beim Gastspiel in Meiendorf liegen. Das Team von Trainer Thomas musste dabei natürlich auch mal wieder einen neuen Verletzten kompensieren. Diesmal traf es Sören Titze, der sich unter der Woche einen Kapselriss zuzog, für ihn stand der 18jährige Luca Wiechers erstmals in der Anfangself.

Das Spiel bot von Beginn an viele Torraumszenen. Beide Mannschaften lieferten sich gerade in Durchgang eins einen schönen Schlagabtausch. Während die Buchholzer den scheinbar besseren Start hatten und durch Buzhala zweimal dicht vor der Führung standen (zunächst ein Schuss knapp über die Latte, Minuten später scheitert Buzhala freistehend an Keeper Sävke, kamen auch die Hausherren zu ihren Chancen. Zunächst ein Schuss aus der Drehung neben das Tor, danach blieb Titze Sieger beim Facklam-Schuss aus halblinker Position. Nach einem Abspielfehler im Buchholzer Aufbauspiel ging der MSV dann aber in Front. Die Buchholzer Defensive kann den agilen Sharifi nicht am Schuss hindern und auch Keeper Titze kriegt die Fäuste nicht mehr rechtzeitig hoch, so dass der Ball in das Tor kullert. Doch die Antwort der Buchholzer kam prompt. Titze mit einem langen flachen Schlag, der MSV verschätzt sich, Buzhala ist frei durch und bleibt vor Sävke diesmal ganz cool – Ausgleich. In der Folge gelingt es den Buchholzer sich reihenweise gute Schussmöglichkeiten zu erspielen, lediglich die Zielgenauigkeit fehlt bei Gillich, Louca, Mathies und Co. Zudem nickt Styhn nach Gillich-Ecke völlig freistehend neben das Tor. Doch auch die Hausherren zeigen sich in Persona von Sharifi, aber Titze ist per Fussabwehr auf dem Posten. Mit einem insgesamt leistungsgerechten Remis geht es in die Pause.

Nach der Pause drückten die Gäste auf die Führung. Nach zauberhaften Angriff über die starke rechte Buchholzer Seite kann Gillich freistehend in der Mitte abnehmen, schiebt die Kugel MSV-Keeper Sävke aber nur in die Arme. Auch Styhn versucht sein Glück per volley - über die Latte! Mitten in die Buchholzer Drangphase „ergaunert“ sich Facklam einen Freistoß nähe Strafraumgrenze, zieht selber flach ab, eigentlich total ungefährlich. Doch im Hereinlaufen bekommt Popylar den Ball irgendwie an die Wade, von wo aus der unhaltbar für Keeper Titze in das Tor abgefälscht wird. Ein ganz bitteres Tor! Wiederum zeigen die Buchholzer aber eine gute Reaktion. Gleich zweimal hat Luca Wiechers den Ausgleich auf dem Schlappen, zunächst spielt er anstatt selber abzuschließen, danach wird sein Schuss zur Ecke abgefälscht! Der MSV stand nun tief und wartete auf Konter, die mit zunehmender Spieldauer immer gefährlicher wurden. Doch die ersten Großchancen verballerten zunächst noch die Buchholzer. Mathies setzt sich schön durch findet mit seinem satten Abschluss den glänzenden Meister in Keeper Sävke. Auch Müller prüft Sävke aus spitzem Winkel! Die Riesenchance dann in Minute 72.: Buzhala wird freigespielt und befindet sich völlig alleine vor Sävke – der Ausgleich erschien nur noch Formsache! Aber erneut blieb Sävke Sieger. Tja die Chancenverwertung ein lediges Thema der Buchholzer in dieser Saison. Letztes Jahr die beste Offensive der Liga. Nun hinter Blankenese die schwächste. Der MSV hätte dann auf der anderen Seite um ein Haar alles klar gemacht, aber Titze bleibt Sieger im 1 vs. 1 gegen Sharifi. Der K.O. kam dann in Minute 83. Facklam zieht ab, der Schuss wird abgefälscht, prallt an den Pfosten, vor dort dann direkt in die Füße von Hercog, der zur Entscheidung einschießt. Hängende Köpfe auf Seiten der Roten, das hatte man eigentlich nicht verdient. Aber wer seine eigenen Chancen nicht nutzt, braucht sich am Ende nicht wundern.

Trainer Thomas Titze nach Spielschluss auf der Pressekonferenz: „Ich denke, dass wir auf keinen Fall schlechter waren als Meiendorf. Aber wir sind an unserer absolut kläglichen Chancenverwertung gescheitert. Wir hatten bestimmt sieben hochkarätige Chancen, da muss man natürlich mehr draus machen. So gewinnt man keine Spiele...“!

Für die Buchholzer warten nun vier richtig harte Brocken – die Top 4 der Liga stehen in den nächsten vier Wochen auf dem Speiseplan – es könnte also ein sehr unangenehmer Herbst werden für die 08er...

Quelle: http://www.landkreis-fussball.de/spielbericht/oberliga_hamburg/2013/4420

Sponsoren

Betz eMotivo GmbH Hennemann Terra Spedition Seidel Feuerschutz Wochenblatt stadtwerke

betz logo2 logo3 Hennemann Terra Spedition Seidel Feuerschutz Wochenblatt stadtwerke