Buchholz 08
TSV Buchholz

Das war wohl nichts... 18.08.2013


Das war wohl nichts...

SV Curslack-Neuengamme - TSV Buchholz 08 (5-0)

SV Curslack-Neuengamme: Frederic Böse, Andreas Metzler, Martin Sobcyk, Sven Zöpfgen, Patrick Papke, Jan Landau, Ivan Sa Borges Dju, Alexander Pohlmann, Witalij Wilhelm, Sandro Schraub, Marcel von Hacht

TSV Buchholz 08: Henrik Titze, Alexander Gege, Lukas Kettner, Prince Boateng Styhn, Marian Grühn, Leif Wilke, Sören Titze, André Müller, Milaim Buzhala, Arne Gillich, Herman Mulweme, Samuel Louca, Philipp Greve, Luca Wiechers

Tore: 1-0 Patrick Papke (23.), 2-0 Jan Landau (28.), 3-0 Ivan Sa Borges Dju (51.), 4-0 Ivan Sa Borges Dju (54.), 5-0 Ivan Sa Borges Dju (65.)

Zuschauer: 163

(HT) Der TSV Buchholz 08 erwischte am Samstag beim Meisterschaftsfavoriten in Curslack einen rabenschwarzen Tag, vor allem im zweiten Durchgang fiel man am Ende fast auseinander.

Dass der TSV in dieser Saison gerade in der Defensive personelle Probleme hat (mit Niefert, Bowmann und Francke fehlen zurzeit immer noch drei Innenverteidiger) ist bekannt, das allein kann aber letztendlich nicht die Ausrede sein. Denn zum Abwehrverhalten gehören alle elf Spieler und das passte insgesamt überhaupt nicht. Weder das Umschaltverhalten, noch die Abstände zum Gegenspieler, geschweige denn die Abstände der Mannschaftsteile wurden eingehalten und so ist un war es dann schwer gegen spielstarke aber auch hochmotivierte „Deichschüler“! Etwas unglücklich waren die ersten beide Gegentore. Nachdem Curslack eindeutig mehr vom Spiel hatte und zu kleineren Abschlüssen kam, war es der TSV mit der dicken Chance auf die Führung. Mulweme verlängert auf Gillich, der eigentlich viel richtig macht den Ball freistehend an Böse vorbei chippt, aber nur den Innenpfosten trifft. Quasi im Gegenzug ein langer Ball der Hausherren, Leif Wilke verschätzt sich, beim anschließenden Einwurf ist der TSV noch immer zurück gerückt. Pohlmann auf Papke und dieser hat keine Mühe zur Führung. Es dauert nicht lange da klingelt es zum Zweiten. Wieder ein langer Ball, es folgt ein schöner Seitenwechsel auf Landau, der kommt mit Geschick und viel Glück an Kettner vorbei und zwirbelt den Ball vom Sechzehner-Eck direkt neben den hinteren Pfosten. Der nächste Schock für die 08er vom dem man sich bis zur Pause nicht mehr erholte.

In der Pause wollte man sich sammeln, musste aber bereits zweifach auswechseln, Leif Wilke und Grühn blieben verletzungsbedingt in der Kabine. Die ersten Minuten nach der Pause machten die Buchholzer endlich einen gewillteren Eindruck und waren präsenter, dann folgten aber die Genickschläge zum 3-0 und 4-0 innerhalb kürzester Zeit. Nach einem langen Einwurf fliegt der Ball ins Seitenaus, zumindest sehen das die Buchholzer so, der Linienrichter aber nicht. Buchholz hat dennoch die Chance zu klären, ist aber wieder viel zu schläfrig und unentschlossen, Sa Borges Dju hat letztendlich keine Mühe ins Tor zu schießen. Kurze Zeit später Pohlmann über rechts, flache Hereingabe, Sa Borges Dju einen Schritt schneller als Gege und für den TSV deutet sich ein kleines „Debakel“ an! Ivan Sa Borges Dju macht dann den Hattrick perfekt, umkurvt Titze und erhöht auf 5-0. Von nun ging es eigentlich nur noch um Schadensbegrenzung für die 08er, immerhin waren noch mehr als 20 Minuten zu spielen. Sicher war bisher auch fast jeder Schuss ein Treffer, also zu Gunsten der 08er lief die Partie nun wirklich nicht, die Art und Weise wie du Tore fielen, waren aber schon bedenklich. Dass es letztendlich nur bei einer Klatsche blieb und nicht zur „Schmach“ ausuferte, war am Ende Goalie Titze zu verdanken, der dreimal im 1 vs. 1 weitere Einschläge verhinderte.

Trainer Thomas Titze war absolut bedient nach Schlusspfiff: „Wir haben von Beginn an alles vermissen lassen, waren nicht am Gegner dran, haben beispielsweise beim 0-3 Gegentreffern einfach aufgehört Fußball zu spielen, nur weil einer „Aus“ ruft usw. usw. … Am Ende haben einige Spieler sogar eine eigene Taktik gespielt – das hätte so gesehen noch bitterer enden können. Wenn wir weitere Auftritte dieser Art folgen lassen, dann werden wir ganz große Probleme kriegen – so gewinnen wir jedenfalls kein Oberliga-Spiel. Es gibt viel zum Aufarbeiten…!“

Quelle: http://www.landkreis-fussball.de/spielbericht/oberliga_hamburg/2013/4094

Sponsoren

Betz eMotivo GmbH Hennemann Terra Spedition Seidel Feuerschutz Wochenblatt stadtwerke

betz logo2 logo3 Hennemann Terra Spedition Seidel Feuerschutz Wochenblatt stadtwerke